Ist deine Geld–Beziehung bereits eine Lovestory?

Ob du es gutheißt oder eher nicht, wir alle führen eine Beziehung mit Geld. Geld ist immer um uns, immer bei uns. Jedoch lebt nicht jeder eine erfüllte Liebesgeschichte damit. Viele von uns stecken in einer Krise und würden die Verbindung eher als „Es ist kompliziert“ einordnen. Ich will dir heute zeigen, wie du deine Beziehung zu Geld verbesserst.


  • Was sind deine ersten Gedanken, wenn du dir deinen Kontostand ansiehst? Bekommst du womöglich Bauchschmerzen?

  • Bunkerst du dein Geld und hast Angst es zu investieren?

  • Ist am Ende des Geldes noch zu viel Monat über?

Das Thema Finanzen ist oftmals mit Angst und Unsicherheit besetzt. Durch Medien sind wir gewohnt, mit Geld Negatives zu verbinden. Wir sprechen viel zu wenig darüber und lernen auch nur selten, wie wir mit dem Zahlungsmittel richtig umgehen sollen und verstehen auch nicht, was es wirklich ist. Auch in der Schule nimmt das Thema Finanzen einen viel zu geringen Stellenwert ein. Wenn es denn überhaupt beachtet wird...

Eines bereits vorab: Geld ist total neutral. Weder gut noch schlecht. Es ist ein neutrales Tauschmittel, welches der Mensch erfunden hat. Mit Naturgeld wie Kaurimuscheln, besondere Steine, Kakaobohnen wurden bereits 2000 Jahre vor Christus bezahlt.


Geld nimmt die Bedeutung an, die du ihm gibst!

Wäre Geld durchsichtig, würde Geld genau die Farbe annehmen die du mit ihm verbindest. Siehst du Geld als etwas sehr Negatives, so wird die Farbe sehr dunkel, ja fast schon schwarz. Siehst du Geld als etwas Positives, als etwas mit dem du dir und deinen Mitmenschen etwas Gutes tun kannst, so wird die Farbe sehr hell und strahlend sein.

Welche Farbe verbindest du mit Geld?


Ist deine Geldbeziehung eine Love-Story?

Geld ist eine wichtige Sprache der Wertschätzung, im Prinzip ein Ausdruck von Anerkennung und Liebe...in allen Lebenslagen!

In deinem Beruf, tauschst du deine Leistung gegen ein Gehalt und fühlst dich damit wertgeschätzt. Wenn du jedoch in deinem Beruf nur gibst, gibst, gibst aber die Wertschätzung in Form von Geld sehr minimal ist, wirst du früher oder später sehr unglücklich sein. Hier stimmt der Wert, den du mit deinen Leistungen gleichsetzt nicht mehr mit dem Wert überein, den du einer bestimmten Summe zuschreibst.

Wenn du eine Reise buchst und ein Abenteuer erleben willst, so bezahlst du die Leistung, die erbracht wird. Du erkennst die Leistung deines Gegenübers an und beide erfreuen sich.

Vielleicht fragst du dich nun :“Ja ich würde gerne das Geld nutzen um mir und anderen etwas Gutes zu tun aber mein Kontostand zeigt mir die ´kalte Schulter...!?“


Wie kannst du mehr Geld in dein Leben einladen?

Ja, du hast richtig gelesen. Du kannst Geld einladen zu dir zu kommen. Klingt verrückt? Aber es geht.

Als erstes braucht es eine Veränderung in deiner Perspektive auf Geld, eine Veränderung in deiner Haltung – deinem Money Mindset – und weitere Strategien, bevor du dein Verhalten ändern kannst.


Wie du bereits gelesen hast, ist Geld einfach nur neutral. Es nimmt die Bedeutung an, die du ihm gibst. Ist es verwerflich mit Geld in Fülle zu leben?

Geld ist – wie alles in unserem Leben, ja sogar wir Menschen selber – Energie. Alles, was du anfassen, riechen, schmecken kannst ist Energie. Auch dein Körper! Die Quantenphysik hat dies schon vor vielen vielen Jahren bewiesen. Energien fließen ständig.

Wenn Geld für dich etwas Nützliches ist, mit dem du dir und deinen Mitmenschen eine tolle Zeit bescheren kannst, mit dem du dir gesunde Nahrung kaufen, dir Abenteuer finanzieren kannst, so wird Geld zu dir fließen. Klar, Geld will ja auch nur da sein, wo es sich geborgen fühlt ;-)

Hast du eine große Skepsis Geld gegenüber, so wird es nicht zu dir kommen wollen, da es vermutlich sowieso nicht lange bleiben darf.


Als erster schlage dich dir vor, Ordnung in deinen Finanzen zu schaffen. Räume deine Geldbörse aus, gib alles raus was nicht hineingehört und nimm all die alten Rechnungen raus. Falls deine Geldbörse schon alt und abgenutzt ist, dann kaufe dir eine Neue. Geld ist da zuhause wo es sich wohlfühlt. Schaffe außerdem Ordnung auf deinem Konto. Checke wofür du eigentlich jedes Monat Geld ausgibst? Was davon ist vielleicht nicht notwendig und nur ein Geldfresser? Verschaffe dir einen Überblick und streiche was du nicht wirklich brauchst. Vielleicht fällt es dir auch leichter deine Finanzen in Ordnung zu bringen, wenn du dir einen schönen Ordner anlegst und deine Rechnungen sammelst, um einmal den Überblick zu bekommen, wo dein Geld eigentlich hinfließt.

Viel zu oft geben wir Geld sehr unbewusst aus, für Dinge die uns nicht glücklich machen. Die wir nicht brauchen.


Was wenn du anfangen würdest Geld mit Freude auszugeben für Dinge die dir wirklich wichtig sind?

Gesunde Ernährung? Reisen? Weiterbildung? Ausflüge? Abenteuer?

Wenn Viola und ich heute beispielsweise im Bioladen einkaufen gehen, dann denken wir uns nicht, acht shit wie teuer heute wieder, sondern freuen uns Geld für etwas auszugeben, dass uns wirklich einen Mehrwert gibt – gesunde Ernährung.

Das führt mich auch schon zu meinem zweiten konkreten Tipp, nämlich bewusst in Dankbarkeit und Freude zu leben. Wenn du dankbar und demütig bist, für alles was schon in deinem Leben ist, für all die wunderbaren Dinge, Menschen, Nahrung,.. einfach für alles was schon da ist – dann wirst nur noch mehr davon in dein Leben ziehen. Das Ganze ist reine Quantenphysik und ein Naturgesetz. Dankbarkeit und Freude sind der ultimative Magnet für noch mehr Freude und eben auch für Geld. Geld ist da zuhause wo es sich wohlfühlt.


Wir sollten uns von dem Gedanken verabschieden, dass Geld nur über einen Arbeitgeber zu uns fließen kann.

Geld kann über 1000 Wege zu uns gelangen. Uns wird von klein auf suggeriert, dass Geld zwar notwendig aber dann doch eher etwas Schlechtes ist und das Geld klassischerweise über ein Gehalt zu uns gelangt. Die Zeiten haben sich geändert. Du kannst deiner Kreativität vollkommen freien Lauf lassen und dir Überlegen was es noch für Möglichkeiten gäbe.

Was kannst du vielleicht anbieten/ umsetzen, dass einen Mehrwert für andere Menschen/ Tiere/ den Planeten hat, wofür andere Menschen gerne als Wertschätzung Geld bezahlen? Auf welchem Weg kann Geld in dein Leben fließen?


Ich wünsche dir einen tollen Tag.

Dein Daniel

0 Ansichten