8 Power-Tricks für deine Ernährung

Wie du auf unserem Blog immer wieder lesen kannst, heißt „ganzheitlich gesund“ für uns vor allem., körperlich fit, geistig klar und seelisch ausgeglichen zu sein. Dieses Motto begleitet Viola sowohl in der Arbeit als Yogalehrerin, als auch uns beide privat zu 100 %. Doch was bedeutet das konkret für den Alltag?


Wie kann ich mit kleinen Tricks meinem Körper helfen fit und vital in den Tag zu starten, energiegeladen zu bleiben und ruhig und sanft in den Schlaf zu schlummern? J

Hier findest du 8 kleine Ernährungs-Tipps mit einer maximalen Wirkung die auch für uns immer wieder kleine Wunder bewirken. Vielleicht ist ja auch etwas für dich dabei!


  • Lauwarmes Wasser oder warmer Tee in der Früh

Da du in der Nacht zwischen 0,5 – 1 Liter schwitzt – je nach Körpergewicht- braucht dein Körper unbedingt Flüssigkeit um wieder zu Kräften zu kommen. Trinke in den ersten 45 Minuten nach dem Aufstehen zirka 0,5 - 1 Liter lauwarmes Wasser oder warmen Tee.

Warum lauwarm/warm? Du hast eine Körpertemperatur von zirka 37‘. Wenn du kaltes Wasser trinkst, muss dein Körper die Flüssigkeit erst wieder erwärmen und zieht dir dadurch Energie.

  • Nimm dir Zeit für dein Essen

Wenn du isst, dann iss einfach nur! Heutzutage sind wir so sehr von Reizen überflutet, dass wir meistens nicht präsent im Moment sind. Wir sind mit den Gedanken entweder in der Vergangenheit, in der Zukunft, spielen am Handy oder sehen fern. Nimm dir Zeit und genieße! Du wirst womöglich zum ersten Mal wirklich schmecken, wie das Essen tatsächlich schmeckt. Kaue jeden Bissen bewusst und lege vielleicht sogar das Besteck dazwischen einmal weg um nicht schon wieder den nächsten Happen aufzuladen sondern wirklich präsent zu sein.

  • Ersetze Weizenprodukte durch Vollkornprodukte

Der Verzehr von Weizenmehl macht müde, ist ungesund und macht dick.

Das klingt nicht schön, ist jedoch erwiesen. Keine Sorge, du musst auf nichts verzichten. Es gibt wunderbare Alternativen die total gut schmecken und dir guttun.

Vollkorn! Vollkorn versorgt deinen Körper mit Energie, wichtigen Vitaminen und hält deine Energie den ganzen Tag über auf einem Hoch.

Weizenprodukte sind:

· Semmel, Kornspitz

· Weiße Spaghetti

· Croissants...

Vollkornprodukte:

· Vollkornbrot

· Vollkornspaghetti

· Vollkorn Lasagne Blätter

· Vollkorn Toast

  • Reduziere Zucker

Zucker...auch der weiße Tot genannt schmeckt zwar köstlich ist jedoch pures Gift für deinen Körper. Das tolle ist, du brauchst ihn nicht! Es gibt wunderbare Alternativen die gleich oder besser schmecken:

· Kokosblütenzucker – schmeckt leicht nach Karamell

· Honig – unglaublich süß und voller Nährstoffe

· Datteln – perfekt zum Snacken zwischendurch

...

  • Koche frisch

Wie oft bereitest du dir selbst ein frisches, gesundes und mit Liebe gekochtes Essen zu?

Es ist doch ein wundervolles Gefühl, zu wissen deinem Körper etwas Gutes zu tun. Obendrein ist es – wenn du voller Hingabe kochst – ein Balsam für die Seele. Du kannst auch die Musik aufdrehen und dabei tanzen. Fühl dich frei. Wenn du abends kochst, kannst du daran denken gleich eine größere Menge zu machen und dir am nächsten Tag als Mittagessen in die Arbeit mitzunehmen. So sparst du Zeit, Geld und greifst mittags nicht zum Fertigprodukt, zur Wurstsemmel oder zum Lieferservice. Geld, welches du bestimmt besser investieren kannst... womöglich in eine Saftpresse?

Ein paar Rezepte findest du vor allem in Violas Highlights auf Instagram.

  • Lege dir eine Saftpresse zu

Hast du schon einmal einen frisch gepressten Karotten-Apfelsaft getrunken?

Wenn ja, wirst du wissen, wie gut der schmeckt.

Da es nicht leicht ist, die Empfehlung von 5 Portionen Obst/Gemüse zu verzerren, kannst du dir durch eine Saftpresse helfen.

4 Karotten, 1 Apfel, 1 Selleriestange und ½ Gurke...innerhalb von 2 Minuten entsaftet und mit Genuss in 5 Minuten getrunken. Dein Körper wird mit Vitaminen und Ballaststoffen überflutet. Du wirst merken wie gut es dir tun wird! Deine Haut wird dadurch total rein, deine Haare robust, dein ganzer Körper Vital.

Ein Tipp am Rande:Gib zu dem Saft einen Tropfen Olivenöl dazu. Dein Körper kann dadurch die Vitamine viel besser aufnehmen.

  • Gönne deinem Körper eine Erholung

So wie du eine Erholung vom Alltag brauchst, braucht auch dein Körper Ruhe.

Gönne ihm die Zeit das Essen zu Verdauen und auch in der Nacht nicht arbeiten zu müssen. Aus Ayurvedischer Sicht (die Lehre des Körpers) sollten zwischen deiner letzten Mahlzeit am Abend und deiner ersten in der Früh mindestens 13 Stunden liegen, damit dein Magen Zeit hat zu verdauen und um sich zu reinigen. Stell dir vor, ein kleiner Putzmann säubert in der Nacht deinen Körper, damit du wieder gereinigt bist. Er braucht natürlich seine Zeit um zu putzen, zu saugen, aufzuräumen! Wenn du jedoch ständig Schmutz hinterlässt, spricht ungesund oder und zuspät am Abend noch isst, wird er nie fertig und wird müde vor lauter Arbeit. Unterstütze ihn und schlinge nicht um 21:00 noch eine Mahlzeit hinunter.

  • Höre auf deinen Körper

Höre auf deinen Körper, er weiß ganz genau was gut für ihn ist. So individuelle das Nahrungsangebot ist, so individuelle sind auch wir Menschen. Höre intuitiv nach jeder Nahrung, was dir dein Körper sagen will. Hat es ihm gutgetan? Fühlst du dich voller Energie oder total schlapp? Hast du eine reine Haut? Sind deine Nägel und Haare gesund?

„Was du dir im Innen zuführst wird sich im außen zeigen“

Du musst verstehen, dass alles, was du zu dir nimmst sich im außen zeigen wird. Hast du schon einmal einen Heißhunger auf Schokolade gehabt und Tage später hattest du unreine Haut? Wahrscheinlich ja!

Alles, was du isst, hat eine Auswirkung. Positiv oder negativ! Du entscheidest :-)


Dein Daniel